Mit Freude für mehr Lebensqualität
in unserer Stadt

Pro Aarau übernimmt seit 2001 politische Verantwortung.
Wir gestalten engagiert die Politik der Stadt Aarau, mit neuen
Ideen und sinnvollen Lösungen.

Aktuelles


Grosszügiger Vaterschaftsurlaub für Angestellte der Stadt Aarau

Pro Aarau politisch erfolgreich: Die Stadt Aarau hat für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein neues Personalreglement: An der Einwohnerratssitzung vom 18. Juni wurde der Antrag von Pro Aarau für einen grosszügigen Vaterschaftsurlaub von 20 Tagen mit Stichentscheid des Einwohnerratspräsidenten angenommen. Es sind die Städte, die eine Vorreiterrolle in Sachen zeitgemäßer Familienpolitik übernehmen: Genf, Lausanne, Neuenburg und Biel haben einen 20-tägigen bezahlten Vaterschaftsurlaub eingeführt. Jetzt wird Aarau nach St. Gallen die zweite Stadt in der Deutschschweiz, die sich zu einer Familienpolitik bekennt, in der Väter von Beginn an Verantwortung übernehmen können. Und zwar alle, nicht nur die, die sich einen unbezahlten Urlaub leisten können. In Europa hat sich ein Elternurlaub, den sich Väter und Mütter aufteilen, längst etabliert. Seit 2005 gibt es in der Schweiz einen 14-wöchiger Mutterschaftsurlaub, aber für Väter existiert (neben Irland und Albanien) keine gesetzlichen Regelung eines Vaterschaftsurlaubs. Eine eidgenössische Volksinitiative „Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub zum Nutzen der ganzen Familie“ ist auf dem Weg und soll 2020 zur Abstimmung gelangen.

Kommentar Jahresbericht 2017 der Stadt Aarau

Der Präsident der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission (FGPK), Ulrich Fischer von Pro Aarau, stellte an der Einwohnerratssitzung vom 7. Mai 2018 den Bericht der Kommission vor. Erstmals seit vielen Jahren gab es einen Jahresabschluss, der nicht zu einer neuen Kreditaufnahme führte. Dabei handelt es sich jedoch um Sondereffekte, die für das laufende Finanzjahr nicht mehr relevant sind. Für die Planperiode 2019 bis 2026 wird die Planungserklärung von Pro Aarau, die von Ueli Hertig eingebracht und am 25.September 2017 vom Einwohnerrat überwiesen wurde, wichtig. Die Selbstfinanzierung muss neu mindestens 18 Millionen Franken betragen. Damit soll ein ausgeglichener Haushalt der Stadt Aarau sichergestellt werden.

JA zum Baukredit «Alte Reithalle»

Am 10. Juni 2018 stimmt das Aarauer Stimmvolk über den Baukredit «Alte Reithalle»ab. Pro Aarau spricht sich für ein deutliches JA zur «Alten Reithalle» aus. Denn nach der langen Planungsdauer liegt nun ein überzeugendes Bauprojekt zur Abstimmung vor. Das Betriebskonzept als Mehrspartenhaus (von Pro Aarau bereits 2011 gefordert), indem auch das Aargauer Symphonieorchester eine Heimbasis findet, überzeugt. Eine flexible Nutzung durch Theater, Tanz, zeitgenössischen Zirkus und Orchester wird möglich. Zu Recht wird die «Alte Reithalle» als kulturelles Leuchtturmprojekt für Stadt und Kanton bezeichnet. Der städtische Beitrag an den Gesamtinvestitionen ist überschaubar und die zugesagten Drittmittel entlasten den öffentlichen Haushalt.

   


Logo ACL Web

teaser angelica cavegn

Angelica Cavegn Leitner wurde am Wahlsontag vom 24. September 2017 mit einem Glanzresultat von 4'148 Stimmen erneut in den Stadtrat gewählt. zur Website


Pro Aarau
Postfach 2915
5001 Aarau
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kto: 60-249549-9
IBAN: CH90 0900 0000 6024 9549 9